Bei der Saxo Bank können Anleger von einem Depotkonto aus mit mehr als 35.000 Wertpapieren handeln. Den dänischen Online Broker mit vielen Niederlassungen im Ausland gibt es schon seit mehr als 25 Jahren.

Als Handelsplattform stellt dieser Anbieter Privatanlegern neben einer browserbasierten Anwendung auch Software zum Installieren zur Verfügung. Für die meisten Anleger reicht das webbasierte Tool SaxoTraderGo. Seine Leistungsstärke wurde in den vergangenen Jahren mehrfach ausgezeichnet.

Wer viel Erfahrung mit der Geldanlage in Aktien und anderen Wertpapieren hat, ist gegebenenfalls mit der Handelsplattform SaxoTraderPRO besser bedient (Installationssoftware). Sie verfügt unter anderem über komplexere Handelsmodule und Funktionalitäten zum Analysieren von Marktdaten. Sowohl die Pro-Version als auch das Tool SaxoTraderGo lassen sich über eine Demo-Version testen.

Um sich aktuelles Wissen anzueignen, können Privatkunden bei Saxo an zahlreichen Webinaren und Schulungen teilnehmen. Bei Fragen zur Handelsplattform oder dem Börsengeschehen haben Sie die Möglichkeit, sich telefonisch an Berater zu wenden.

Die einmalige Mindesteinlage zum Eröffnen eines Saxo Online Depots beträgt 2.000 Euro. Als Depotführungsgebühr fallen 0,15 Prozent je Depotkonto an, mindestens jedoch 6,25 Euro je Konto monatlich. Neben Einzelpapieren können Privatanleger bei Saxo Erspartes auch in verwaltete Portfolios mit drei unterschiedlichen Profilen investieren.
 

Womit kann ich handeln?

  • Aktien
  • Anleihen
  • Derivate (Optionen, Futures)
  • Devisen
  • Verwaltete Portfolios
     

Wichtigste Vorteile

  • Viele Papiere handelbar
  • Gute Erreichbarkeit des telefonischen Kundenservice
  • Zwei leistungsstarke Handelsplattformen
  • Umfangreiche Schulungsmöglichkeiten
  • Auch verwaltete Portfolios (3 Profile)


 

Merkmale


Depotführungskosten0,15 % (mind. 6,25 €/ Monat)
Order 5 T.12,- €
Order 1 T.12,- €
Eröffnungsgebühr2.000,- €

Website besuchen


> Jetzt Ihr Saxo Depotkonto eröffnen!